Blick auf den Schreibtisch - März 2018


Es war lange auffallend ruhig auf diesem Blog. Wer mir auf den sozialen Medien (das ist obligatorisch, aber ich lasse die Adressen mal hier: facebook und instagram) folgt, der weiß auch warum. Ich habe gute acht Wochen Prüfungsmarathon hinter mir. 76 Prüflinge wollten vorbereitet, unterstützt, angeleitet, am Ende auch geprüft werden und Altenpfleger werden. Hinzu kam die bekannte Grippewelle, die auch bei meinem Auftraggeber wütete. Ich bin davon verschont geblieben, aber die Arbeit machte keinen Halt vor mir. Im Ergebnis litt der Blog und auch ein wenig die Schreiberei. Aber: Heute ist die letzte Prüfung bis August abgenommen worden und Normalität kehrt ein.

Zeit, euch wieder auf dem Laufenden zu halten.  Und es ist einiges passiert. Und noch Größeres steht an!

Zur LBM ist Königsretter erschienen, der Auftakt einer Reihe, die mir besonders am Herzen liegt. Und es dauert nicht mehr lange, bis die Printversion verfügbar sein wird. Übrigens mein erstes Hardcover, was mich ziemlich hibbelig macht. Bereits im Januar erschien Bloodhound, der vierte Teil um Carter. Wer auf Amazon eifrig schaut, wird übrigens entdecken, das Band 5 der Reihe (unter dem titel Hitman) bereits vorbestellbar ist. Und dann wäre da noch Höhere Macht, der zweite Band meiner SciFi-Reihe Archon, der in kürze erscheinen wird und euch - so denn ihr wollt - Ostern gut unterhalten kann.

Was die Produktivität angeht, muss ich mich also nicht verstecken. Wobei das so eine Sache ist - in den letzten Tagen habe ich so wenig geschrieben, dass ich mir gleich faul vorkomme. Oh, ich weiß, ich klage auf sehr hohem Niveau und habe keinen Grund dafür. Aber ich kann auch nichts für den schreiberischen Wahnsinn in meinem Nacken...

Die Bücher der nächsten Monate sind also gesichert und bereits weitestgehend überarbeitet. Im Januar habe ich einen Roman in der Welt von Splittermond beendet (er soll im Oktober erscheinen) und Mister Carter auf seinen fünften Auftrag geschickt. im Februar widmete ich mich dann einem Projekt namens "Der kleine König" - eine Fantasygeschichte um einen Zwerg, die im Mai das Licht der Welt erblicken wird. Aktuell sitze ich am dritten Band der Troubleshooter-Reihe. Und da ein langes Wochenende vor der Tür steht, bin ich sehr optimistisch, was den Fortschritt dort angeht.

Was steht noch an? Ein guter Freund von mir ist seit Leipzig unter die Blogger gegangen: Markus Lawo. Ob man seinen Stil mag, muss jeder für sich selbst entscheiden (ich will ihn keinesfalls missen!)  - sein Blog findet sich hier.  Wir arbeiten gerade an einem Interview, das dort in absehbarer Zeit erscheinen soll. Ich freue mich drauf.

Der April ist - aus meiner Warte - erst einmal etwas ruhiger. In gut zwei Wochen steht Reading & Cigars in Recklinghausen ein, wo ich aus Bloodhound lesen werde. Kommt zahlreich, ich würde mich freuen! Davon abgesehen liegt aber nicht viel an. Im Mai treibe ich mich dann u.a. auf der RPC herum-

Und der Sommer?
Der wird groß.

Denn es steht ein ziemlich geiles Projekt im Ausland an, zusammen mit den Kollegen Karschnick und Benne. Ich kann es selbst noch nicht ganz fassen, freue mich aber schon total. In den nächsten Wochen gibt es dazu ein Update. Versprochen!


Nun genießt aber erst einmal Ostern! Wir lesen uns. 

 

Kommentare