Writing: Reading&Cigars - Zwischenstand und Ausblick


Seit einem halben Jahr funktioniert es nun schon. Monat für Monat lese ich im Rahmen von Reading&Cigars in der besten Zigarrenlounge der Welt. Es ist also an der Zeit, ein Resümee zu ziehen.

Wie an anderer Stelle auf diesem Blog berichtet, begann alles mit einer fixen Idee, die auf fruchtbaren Boden fiel. Aus einer Laune heraus fragte ich an, da geeignete Locations für Lesungen nicht unbedingt einfach zu finden sind. Vor allem, wenn man einen gewissen Output hat und mehr als lediglich einen Lesungstermin alle paar Monate haben will. Die Idee wurde damals jedenfalls mit Begeisterung aufgenommen - und keiner von uns hat wohl erwartet, dass wir daraus wirklich ein monatliches Format machen.

Und jetzt? Jetzt liegen bereits sechs Veranstaltungen hinter uns. Seit April habe ich aus den meisten meiner Bücher, die in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt haben, gelesen und von Mal zu Mal habe ich mehr Spaß entwickelt. War die erste Veranstaltung (auch aufgrund des damals noch sehr frühen Zeitpunkts) noch eher mau besucht, steigerte es sich in den folgenden Veranstaltungen spürbar und erreichte bemerkenswerte 13 Zuhörer im August. Bedenkt man, wie schwer es manchmal ist, Lesungen auf ausgewiesenen Veranstaltungen mit Zuhörern zu füllen, freue ich mich sehr. Vor allem, wenn man bedenkt, wie speziell der Charakter des Formats ist. Will sagen: Nichtraucher sind ja nicht unbedingt von der Location angezogen (aber gern gesehen!). Mittlerweile hat sich ein treues Stammpublikum entwickelt, das stetig wächst. Das Format erfüllt also seinen zweck vollends.

Und so ist es wenig verwunderlich, dass wir auch in Zukunft mit Reading&Cigars weitermachen werden. Der nächste Termin steht schon fest (11. Oktober) und auch für 2018 hoffe ich, die Schlagzahl halten zu können und weiterhin monatlich mit einer Lesung zu begeistern.

Neugierig?

Schaut doch einfach einmal vorbei!  

Kommentare