Writing: Das war 2016


Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen - und weil es irgendwie Tradition ist, möchte auch ich ein bisschen auf die vergangenen Monate zurückblicken. In einem zweiten Posting (wahrscheinlich Morgen) werfe ich dann einen Blick in die Zukunft. Und ich kann euch jetzt schon sagen 2017 kann so einiges!

Doch jetzt heißt es erst einmal anschnallen und in den Rückblick. Viel Spaß dabei!

Beginnen möchte ich mit dem Offensichtlichen. In diesem Jahr haben es vier Bücher von mir in die Veröffentlichung geschafft. Da wäre einerseits Rising 3Lincoln County Lockdown; Exil und Schicksal. Auch wenn es sich bei den beiden letztgenannten Titeln bisher nur um Ebooks handelt, bin ich mit dieser Bilanz sehr zufrieden. Und bevor diese Frage aufkommt: Eine Veröffentlichung als Print ist natürlich geplant bzw. steht kurz bevor. Dies sind allerdings Prozesse, die weit außerhalb meines Einflusses liegen, nähere Auskünfte dazu kann immer der Verlag geben.

Und somit war 2016 auch das Jahr, in dem ich meine erste Trilogie abschließen konnte. Noch dazu handelt es sich bei der Imperium von Westrin - Trilogie um meinen ersten Ausflug ins Fantasy-Genre. Es war eine spannende Reise, die ich Anfang 2015 nicht für möglich gehalten hatte: Zu sehr standen das Genre und ich auf dem Kriegsfuß. Aber wie das so ist, manchmal entdeckt man, dass man Vorbehalten aufgesessen ist. Auch wenn mir selbst noch nicht klar ist, wie mir das genau gelungen ist, aber mit der Welt von Westrin habe ich einen Hintergrund geschaffen, in dem ich immer und immer wieder schreiben könnte. Oh, Moment. Das werde ich. 2017 kommt da noch einiges hinterher.

Im Hinblick auf Lesungen habe ich es in 2016 etwas ruhiger angehen lassen als im vorherigen Jahr. Schätze, da ist das letzte Wort auch noch nicht gesprochen, jedenfalls habe ich in den vergangenen Monaten versuchte, einen guten Rhythmus zu finden und war nicht ganz zufrieden. Aber man wächst ja mit den Aufgaben und der Zeit, nicht wahr?

Was die Veranstaltungen angeht, so habe ich es in diesem Jahr zwar zu den üblichen Verdächtigen geschafft (RPC, SPIEL, BuCon und FeenCon), habe die großen Messen in Frankfurt und Leipzig jedoch gemieden. Etwas, was sich im kommenden Jahr ebenfalls ändern soll.  

2016 war für mich das Jahr neuer Zusammenarbeit. Mit dem Papierverzierer Verlag ist der insgesamt dritte Verlag in mein leben getreten, bei dem ich in Zukunft veröffentlichen werde. Auch hier kann man nur sagen: 2017 wird ein großartiges Jahr in diesem Hinblick. Die Zusammenarbeit mit dem Prometheus Verlag hat sich weiter gefestigt. Auch hier haben wir nicht nur ein Projekt (die Imperium von Westrin - Trilogie) erfolgreich auf den Weg gebracht und veröffentlicht, auch in Zukunft werden wir die gute Zusammenarbeit ausweiten. Etwas anders sieht es beim Mantikore Verlag aus. Stand der Dinge ist, dass dort keine weiteren Bücher von mir mehr erscheinen werden. Die Gründe dafür sind vielschichtig und gehören nicht in die Öffentlichkeit. Die bisher dort veröffentlichten Werke bleiben jedoch weiterhin im Programm.

Was man beim Thema der Zusammenarbeit nicht vergessen darf: Im Zuge des NaNoWriMo 2016  hatte ich die Chance gemeinsam mit der lieben Kollegin Ann-Kathrin Karschnick in die Tasten hauen zu können. Für mich die erste Kooperation - und sicher auch nicht die letzte mit dieser Kollegin. Will sagen: Wir haben wunderbar harmoniert und eine Geschichte auf die Beine gestellt, die sich wirklich sehen lassen kann.

Hinsichtlich meiner Zahlen für dieses Jahr kann ich nicht so viel sagen, denn die werden erst in den kommenden Wochen zusammengetragen. Was ich verraten kann (und bereits getan habe) sind die Halbjahreszahlen. Insgesamt sind in den ersten 6 Monaten von 2016 etwa 2.200 Bücher von mir verkauft worden. Das freut mich sehr!

Für mein zweites Jahr als Autor - ich kann es selber nicht fassen, dass ich im Grunde erst im September 2014 begonnen habe - kann ich glaube ich sehr zufrieden sein. Mehr davon!

Kommentare